Inhaltsstoffe bei Tierfutter

Eine Übersicht und zahlreiche Informationen zu den Inhaltsstoffen im sensiblen Tierfutter von Canelis

Bei den Berechnungen für die Zusatzstoffe sind wir bei Canelis bemüht, uns am unteren Limit zu bewegen, um schädliche Überdosierungen in jedem Fall zu vermeiden. Allerdings müssen auch Unterdosierungen vermieden werden, die genauso gefährlich sein können. Das Futter muss also möglichst ausgewogen sein, um den gesetzlichen Ansprüchen als Alleinfuttermittel zu genügen und um eine beste Ernährung für unsere pelzigen Lieblinge sicher zu stellen..

Canelis verwendet nur natürliche Zutaten

Antworten zu Ihren Fragen

  • Schilddrüsenüberfunktion - Wie viel Jod ist in Canelis Katzenfutter enthalten?

    Immer häufiger leiden Katzen an einer Schilddrüsenüberfunktion, bedingt durch Futter, das zu viel Jod enthält. Entsprechend häufig suchen Katzenbesitzer nach einer Jod-armen Ernährung für Ihre Vierbeiner.

    Für die Zugabe von Jod im Katzenfutter sind die errechneten Bedarfswerte namhafter deutscher Wissenschaftler maßgebend. Sowohl Meyer/Heckötter (Futterwerttabellen für Hunde und Katzen. Helmut Meyer, Elke Heckötter. Schlüter, 1986 - 46 pages.) als auch Kamphues (KAMPHUES et al., 2009) sehen einen täglichen Bedarf an Jod bei einer ausgewachsenen gesunden Katze bei 0,050 mg Jod auf 1kg KM(Körpermasse) pro Tag. Andere Studien schwanken zwischen 0,040 und 0,1 mg/1kg KM pro Tag. Aller neueste Studien, auch aus Amerika gehen von einem noch etwas geringerem Bedarf aus.

    Die Fütterungsempfehlung für unser Katzenfutter beträgt 200g für eine 5kg-Katze. Das enthaltene Jod im Futter ist 0,75 mg/kg, also 0,75 mg/kg :5 = 0,15 mg Jod auf 200g Katzenfutter. Wir stellen jetzt noch die gefütterte Tagesmenge von 0,15 mg Jod dem Körpergewicht der Katze von 5 kg gegenüber:
    0,15 mg (Jod) : 5 kg (Katze) = 0,03 mg/kg KM.

    Unser Katzenfutter enthält also, wenn man sich nach der Fütterungsempfehlung richtet 0,03 mg Jod je Kilo Körpergewicht der Katze. Es liegt somit gering unter den geltenden Mindestbedarfswerten von 0,04-0,05 mg pro kg/KM, die nach heutigem wissenschaftlichen Stand etwas zu hoch angesetzt sind.

    Der zusätzliche Jodgehalt in unserem Futter durch die natürlichen Inhaltsstoffe ist marginal. Von allen hat Rindfleisch noch den höchsten Jodgehalt ( 100g = 0,0068 mg lt. Swanie Simon, Barfbroschüre). Das macht großzügig gerechnet 0,0027 mg mehr pro Tag.

    Problematisch bei ausgewogenen Alleinfuttermitteln ist immer die Zufütterung der Tierhalter. Natürlich möchte man seinen Liebling mal mit Thunfisch oder einem Stückchen Käse verwöhnen oder auch hochwertige Futterzusätze, wie Seealgenmehl dazu füttern. Allerdings stecken gerade in diesen gut gemeinten Zusatzschmankerln nicht unbeträchtliche Mengen an Jod. Seefisch und -algen haben die höchsten Jodgehalte überhaupt. Aber auch menschlichen Nahrungsmitteln wie Käse und Wurst ist sehr oft Jod oder Jodsalz zugesetzt.

  • Cassia gum - Was ist dran an den negativen Gerüchten zu künstlichen Vitaminen?

    Immer wieder kommt es im Internet zu Aussagen, dass gewisse Inhaltsstoffe im Katzen- und Hundefutter schädlich seien. Ich habe vor Jahren, als ich mit der Herstellung von Canelis begann, mir zum Ziel gesetzt, ein sehr gutes und gesundes Alleinfutter anzubieten, was nur beste Zutaten enthält und dafür bürge ich auch. Der Gesetzgeber schreibt die wichtigsten Inhaltsstoffe vor, die ein Alleinfutter enthalten muss, damit gewährleistet ist, dass es bei der Fütterung auf Dauer keine Mangelerscheinungen gibt. Diese strengen gesetzlichen Vorschriften werden bei der Herstellung von Canelis selbstverständlich beachtet.

    Zu diesen notwendigen Inhaltsstoffen gehören unter anderem auch Vitamine. Nun kursieren Gerüchte, dass künstliche Vitamine, die dem Futter zugesetzt werden, ungesund und ggf. krebserregend seien. Zu dieser Behauptung existieren jedoch keinerlei seriöse medizinische Studien. Es gab lediglich wenige Versuche im Humanbereich, die diesen Verdacht aufbrachten. Dabei wurden jedoch künstliche Vitamine in weit überhöhten Dosen verabreicht.

  • Ist Canelis Katzenfutter wirklich ohne Cassia gum?

    Bislang verwendeten wir zur Herstellung unserer Premiumfutter das Bindemittel Cassia Gum. Dies ist ein Mehl, gewonnen aus den Samen von Johannisbrotgewächsen und somit ein natürlicher Rohstoff. Es ist grundsätzlich unschädlich für Mensch und Tier, da es unverdaut vom Organismus wieder ausgeschieden wird. Dennoch wird dieser Zusatzstoff sehr oft kritisiert und auch von Haltern, die allergische oder empfindliche Tiere haben abgelehnt. Aus diesem Grund haben wir viel Zeit und Energie in eine neue Rezeptur ohne Cassia Gum gesteckt. Nun ist es uns gelungen in einem ganz neuen, modernen und schonenden Produktionsprozess das Futter herzustellen, auch ohne die Zugabe von Cassia Gum. Wir haben es somit geschafft, die Menüs für unsere lieben Vierbeiner noch besser und verträglicher zu machen.

  • Nierenkrankheiten - was darf mein Tier fressen?

    Grundsätzlich gilt:
    - weniger hochwertiges tierisches Protein, d.h. hauptsächlich Muskelfleisch nicht bindegewebsreiches Fleisch (wie z.B. Lunge oder Euter)
    - mehr Fett! Nierendiätfutter haben um die 10% Fett.
    - kein Getreide (auch wenn in den meisten Diätfutter Getreide als Futterestandteil aufgeführt wird)
    - viel Vitamin A und D und E (welches in Canelis vorhanden ist)
    - Gemüse zur Reduktion des Fleischanteils

    Welche Möglichkeiten gibt es?
    - Trockenfutter, auch diätische sollten gemeiden. Bei Trockenfutter nehmen die meisten Katzen zu wenig Flüssigkeit auf, was sehr oft sogar der Auslöser der Nierenprobleme ist.
    - wenn diätisches Feuchtfutter, dann nach getreidefreien Sorten schauen.
    - oder hochwertiges Futter wie unser Canelis mit zusätzlichem Fett und Gemüse.

    Was bedeutet Canelis mit zusätzlichem Fett und Gemüse?
    man kann reines Rinderfett aus dem Barfshop oder Schweine-/Gänseschmalz dazu geben, so dass ca. 10% Gesamtfett im Futter ist.
    Außerdem sollte dann noch ca. 10 - 15% leicht angekochtes Gemüse dazu.
    Dadurch reduzieren sich die Nährstoffe im Futter.

  • Wie hoch ist der Phosphor-Gehalt von Canelis Katzenfutter?

    Grundsätzlich ist zu sagen, dass wir dem Futter kein Phosphor hinzusetzen.
    Phosphor im Futter ist absolut natürlich und stammt ausschließlich aus den Rohwaren. Damit Calcium und Phosphor vom Tier aufgenommen werden können, muss im Futter der Calciumgehalt höher sein, als der Phosphorgehalt.
    Um dies zu gewährleisten, setzen wir Calcium hinzu. Der Calciumgehalt in unserem Futter ist also immer höher als der Phosphorgehalt.
    Durch den natürlichen Phosphorgehalt ergibt sich, dass die Werte und das Verhältnis schwanken.

    Die Werte liegen im folgenden Bereich:
    Phosphor: 0,15% - 0,19%
    Calcium: 0,20% - 0,26%
    Verhältnis im Mittel: ca. 1,14:1

    Für Katzen mit echtem Nierenleiden werden die Werte vermutlich zu hoch sein, diese Katzen sollten dann nach Rücksprache mit dem Tierarzt eine spezielle Nierendiät gefüttert bekommen, bei dem Phosphor & Protein stark reduziert sind um die Nieren dauerhaft zu entlasten.